RGK Südwest > Mitglieder > Mitglieder - Saarland > 4090 | Gemeinde Kleinblittersdorf

Gemeinde Kleinblittersdorf

Grunddaten der Kompostieranlage Auersmacher

Bauzeit und Planung: 1989 - 1993
Seit 1993 auf befestigter Fläche
Kosten der Maßnahme: 535.000,00 DM
Größe: Asphaltierte Fläche mit ca. 3.600 m²

Überwachung der Anlieferung:
Die Reinhaltung der angelieferten Ware durch Privatpersonen erfolgt durch die Deponiewärter. Alle sonstigen Anlieferungen des Bauhofes werden von den anliefernden Personen eigenverantwortlich überwacht. Stichpunktartig erfolgt auch eine Überwachung seitens des Bauamtes.

Überwachung des Rotteprozesses:
Die Temperaturüberwachung erfolgt an 3 Tagen 
der Woche. Alle Überwachungen erfolgen seitens der Deponiewärter

Prüfungen und Kompostanalysen:
Das Endprodukt wird regelmäßig über das frei zuge
lassene Labor AGROLAB (Labor für landwirtschaftliche Untersuchungen GmbH) auf folgende Parameter hin untersucht: Verunreinigungen, Biologische Daten, Allgemeine Daten, Gesamtnährstoffe, lösliche Nährstoffe, Schwermetalle, 

zusätzliche Untersuchungen:
Aerobe Gesamtkeimzahlen und fäkalkoliforme Bakterien.

Endprodukt:
Abgesiebtes loses Material mit Körnung 0/10 
sowie Kompostmulsch 10/20. Sackware wird nicht mehr angeboten.

Entgeldregelung:

Anlieferung:
Anlieferung mit PKW mit und ohne Anhänger, sowie PKW-Kombi kostenlos.
Anhänger der Landwirtschaft bis 2 m³ frei
Alle sonst. PKW, LKW und Fahrzeuge der Landwirtschaft je 250 kg Nutzlast (ca. 1m³) 7,50 €.

Entgeldregelung:

Verkauf:
Kompost gesiebt in Körnung 0/10 18,00 €/m³
Kompostmulsch in Körnung 10/20 16,00 €/m³
Kleinmengen (bis 20 kg)
z.B. 10 Liter. Eimer (Maßeinheit) 0,50 €
30 Liter Sack (seit 2005 eingestellt) 3,00 €
Schnellkomposter (bis 2007) 22,50 €

Verkauf:
Der Verkauf erfolgt über den Deponiewärter, 
bei größeren Mengen in Abstimmung mit dem Bauamt, wegen der Hinzuziehung des Laders.

Öffnungszeiten:
Freitag 13:00 – 16:30 Uhr
Samstag 10:30 – 14:00 Uhr

Kunden:
Vorwiegend Privatkunden aus der Gemeinde.

Maschinenpark:
Der Bauhof verfügt über einen Radlader, Marke 
Schaeff SKL 861 mit einem Schaufelinhalt von 1,2 m².

Öffentlichkeitsarbeit:

1. Tag der offenen Tür am 26.08.1995
2. Tag der offenen Tür am 30.03.1996
3. Tag der offenen Tür am 22.03.1997
4. Tag der offenen Tür am 11.10.1997
5. Tag der offenen Tür am 28.03.1998
6. Tag der offenen Tür am 17.10.1998
7. Tag der offenen Tür am 20.03.1999
8. Tag der offenen Tür am 08.04.2000
9. Tag der offenen Tür am 31.03.2001
10. Tag der offenen Tür am 13.04.2002

Herbstangebot am 01+02.10.2003

11. Tag der offenen Tür am 05.04.2003
12. Tag der offenen Tür am 27.03.2004
13. Tag der offenen Tür am 12.03.2005

Zus. Lieferung am 01+02.04.2005

14. Tag der offenen Tür am 08.04.2006
15. Tag der offenen Tür am 31.03.2007
16. Tag der offenen Tür am 05.04.2008
17. Tag der offenen Tür am 28.03.2009
18. Tag der offenen Tür am 27.03.2010
19. Tag der offenen Tür am 09.04.2011

Regelmäßige Werbekampagnen im amtlichen Bekanntmachungsblatt „Kleinblittersdorfer Nachrichten“.
Seit 2006 werden als Zusatzleitung beim Tag der offenen Tür bei der Abnahme von 2 M³ Kompost oder Kompostmulsch der dritte M³ geschenkt

Qualitätsauszeichnung:
Als Qualitätsauszeichnung wurde dem Endprodukt Kleinblittersdorfer Naturkompost am 29. November 2001 das Gütesiegel der Gütegemeinschaft Kompost Region Südwest e.V. verliehen.

Produktionsanlage 4090 – (Anlagennummer)
Die Produktdaten für die RAL-Gütesicherung werden über die Mitgliedersoftware BGK.net veröffentlicht.

Aufgestellt Daniel Schubert
(Technischer Gemeindeangestellter)